data_analytics

DataWareHouse (DWH)

Wir modellieren und befüllen SQL DataWareHouse (DWHs) seit ca. 2001.

Viele der in den letzten 16 Jahren an uns herangetragenen Herausforderungen können wir uns kaum ohne ein DWH vorstellen.

Die parallel zum ERP System im BI System enthaltenen Daten sind aus unserer Sicht „eine eigene Welt“.

Wir können viele Vorteile und nur sehr wenige Nachteile einer DWH-Lösung nennen.

Der wichtigste Vorteil?

Die Performance-Entkopplung der BI vom ERP System. Keine Analyse oder Bericht, kein Teil der BI Lösung darf den normalen Tagesablauf von ERP Anwendern stören.

Der Nachteil?

Weil wir immer mit kopierten Daten arbeiten, ist „real-time“ nicht wirklich eine Option für uns. Das ist für uns aber kein Problem, weil wir real-time Anwendungen von unseren Kunden auch nie als Anforderung gestellt bekamen.

Wir sind DWH Fans aus Überzeugung!

Das DWH ist die Basis Ihrer individuelle Berichte & Analysen

  • Extract (E)
  • Transform (T)
  • Load (L)

Erstellen Sie individuelle Datenanalysen und Reports für alle Ihre Geschäftsbereche.

Wir glauben ein DWH hilft Ihnen bei:

  • Entkopplung von Dateneingabe und Analyse
  • Integration unterschiedlichster ERP Systeme
  • Datenanalysen Mandantenübergreifend
  • Systemintegration herstellerunabhängig und neutral
  • Erstellung von Testszenarien (DataMining, etc)

Unsere fokussierten Leistungen in diesem Bereich

Oft treffen wir auf Kunden, die haben bereits ein DWH, nennen es aber anders.
Deswegen analysieren wir zusammen mit einer IST-Aufnahme auch Ihren Sprachgebrauch.
Was genau verstehen Sie unter DWH, DataMarts, einem Bericht, einer Analyse, usw.

Denn nur wenn wir schnellstmöglich die gleiche Sprache sprechen, wir Ihr BI-Projekt ein Erfolg.

Übrigens, wenn möglich verwenden wir auch gerne die deutschen Alternativ-Bezeichnungen.

Zugegeben, immer ist das leider nicht möglich.

Oder doch?

Sie können ein DWH mit den unterschiedlichsten Werkzeugen erstellen, erweitern, anpassen und pflegen.

Wir empfehlen ein bestimmtes Werkzeug, mit dem wir seit über 10 Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Gerade sind wir aber auch wieder in einer Marktsondierung, den wir sind uns bewusst:
Zulange das gleiche Werkzeug verwendet, macht blind für Neuerungen!

Möchten Sie uns auf alternative Werkzeuge hinweisen?

Achja: Ziel jeder ETL Modellierungssoftware ist es immer, im Vergleich zu anderen Lösungsansätzen
weniger Zeit zu benötigen.
Die Frage dazu:
Kann ich ein DWH + Modelle + Cubes in 2 statt in 3 Wochen modellieren?
Geht es eventuell vielleicht noch günstiger?

Für uns ist ein DWH zwingender Teil einer größeren BI Lösung.

Wenn Sie aber jemand ganz gezielt nur für den Bereich
„Wie modelliere ich in meiner Firma ein stabiles, zukunftssicheres, performantes und v.a. kostengünstiges DWH?“
suchen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Der zentrale Zweck eines DWHs ist das Sammeln und Aufbereiten von Daten sowie ein „Warehouse“ zu deutsch „ein Lager“
Rohstoffe, Halb-Fertigwaren und Fertigwaren aufbewahren kann.

Schon beim Importieren der Daten kann sehr, sehr viel schief gehen.

In diesem Bereich verfügen wir über sehr viel Erfahrung!

Stellen Sie uns auf die Probe!

Wenn die Daten in einem ERP System immer 100%ig korrekt und valide währen,
bräuchte man sehr wahrscheinlich kein DWH.

Aber so hat z.B. Navision in vielen Versionen nur 2 Währungen pro Mandant.
Eine Hauswährung und eine Fremdwährung.
Das ist solange kein Problem, solange Sie nicht eine dritte, eine Konzernwährung benötigen.

So gesehen bei einem unser schweizer Kunden und im DWH zusätzlich mit eingebaut und berechnet.

Im DWH unterscheiden wir 3 wesentliche Arten von Tabellen.

a) die extrahierten Daten, diese Tabellen fangen bei uns alle mit extr_ an.
b) transformierte Daten, die haben den Präfix SQL_ oder dwh_
c) Tabellen, die dem Anwender nutzen.
das sind alle DIM_ und FACT_ Tabellen, die letztendlich ein Sternschema (Star) ergeben.

Diese Tabellen können eine gute Basis für Power BI sein, auch ohne einen Cube!

Aus diesen DIM_ und FACT_ Tabellen lassen sich jedoch auch leicht Cubes modellieren.

Lassen Sie sich von uns anhand ausgewählter Beispiele überzeugen.

Zwar aus unserer Sicht nicht mehr wirklich „sexy“ aber immer noch viel im Feld zu finden!

Warum nicht einen Bericht, einen Report direkt mit dem DWH kommunizieren lassen?

Viele Berichte werden automatisiert erzeugt und da ist weniger entscheidend,  ob der Bericht als PDF nach
10 Sekunden oder 3 Minuten auf die Platte gespeichert wird, sondern die leichte Anpassbarkeit und
die Steuerung mit Parametern.

Auch die Ereignisgesteuerte Erzeugung von Berichten und das Verschicken dieser ist eine Spezialanforderung,
die jedoch immer mehr Fans gewinnt.

Warum mich mit einem Bericht belasten, der mir jeden Tag das Gleiche zeigt?
Besser wäre es, der Bericht kommt nur, wenn eine Abweichung vorliegt, oder?

Wie beim Frontend Reporting Services sind diese Clients darauf angewiesen, leicht verständliche
Daten vorzufinden.

Eine mit der Fachabteilung abgestimmte Benennung aller Felder, Dimensionen, Hierarchien und Kennzahlen
ist die Basis für eine hohe Anwenderakzeptanz, auch ohne Cubes!

Auch die Neuerstellung und die laufende Anpassung des DWH ist ein laufender Prozess, den es zu gestalten und
v.a. zu dokumentieren gilt.

Nicht zuletzt durch die neue DSVGO sind wir als Unternehmer verpflichtet über alle Daten, die in irgendeiner Weise
mit Personendaten zu tun haben, penibel buch zu führen und jederzeit auskunftsfähig zu sein.

Natürlich stellen wir uns auch selbst immer wieder die Frage:
Wie können wir morgen den ETL Prozess, die Erstellung und Modellierung eines DWHs noch effizienter gestalten.

Wenn wir Ihre Mitarbeiter ausbilden, dürfen diese dies „mit der Muttermilch aufsaugen“.

Mit einem DWH einfach flexibel bleiben

Ein DWH speichert uns alle BI relevanten Daten, nicht nur die unseres Hauptsystems, sondern auch „Exoten“

  • Unsere ERP Daten
  • Veränderungen und Trends
  • Telefonanlagen
  • Ticketsysteme
  • Quellen im Internet
  • Daten aus sozialen Medien (big data)

Projektaufwand

  • Ohne DWH
  • Mit DWH
Wie können wir Sie unterstützen?

Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch.

Die Firma KaiserConsult betreute uns in allen BI Themen.
Wir schätzen in der Zusammenarbeit v.a. die jederzeitige Ansprechbarkeit und offene Kommunikation.
Gerne empfehlen wir Herrn Kaiser weiter.

Sabine Herzig
Senior Financial Controller, BMC Switzerland AG

Wir werden seit 3 Jahren von der Firma KaiserConsult betreut und können Herr Michael Kaiser wärmstens empfehlen.

Denis Kacar
Geschäftsführer, WHYOO E-Business Solutions

Seit über 15 Jahren werden wir von der Firma KaiserConsult betreut und
in dieser Zeit war Herr Kaiser auch bei außergewöhnlichen Anforderungen
ein kompetenter Lösungspartner.

Michael Schade
Leiter Controlling, Müller Medien GmbH & Co. KG  

KaiserConsult ist ein Firma, die wir vor 3 Jahren als Trainer & Coaches kennengelernt haben.
Wir verdanken einen großen Teil unseres beruflichen Erfolgs dem damaligen Leer- und Lernerfolg.

Oliver Putz
Inhaber, Putz Digital Transformation

Besonders hat uns die Festpreispolitik der Firma KaiserConsult beeindruckt.
Hier gilt wirklich noch „Ein Mann ein Wort“.
Wir konnten uns immer auf Herrn Kaiser verlassen.

Thomas Pfammatter
CEO, Sotax AG

Suchen Sie Unterstützung bei Ihrem nächsten BI Projekt?