crm+comunicação+varejo+moda 01

CRM Software

Geht CRM auch ohne Software?

Wir sagen ja und denken sofort an die papiergestützten Systeme wie Time-System.

Eine Ledermappe, die immer noch von vielen geschätzt wird.

So können wir uns einen(!) Verkäufer mit einer Innendienstkraft vorstellen, die immer weiß, wo der Kollege gerade ist und auch Auskunft zu offenen Angeboten, etc. geben kann.

Doch wie sieht es für ein Unternehmen aus, dessen Kunden nicht „um die Ecke wohnen“?

Wir hatten genau so einen Fall:

Kunden fragten gleichzeitig Angebote in China, USA und Europa an. Zu diesem Zeitpunkt wussten die einzelnen Niederlassungen nichts von den anderen Anfragen und der Aufwand für die Angebotskalkulation (viele Manntage!) fiel mehrfach an.

Dies war aber noch nicht der größte Nachteil. Die Kalkulation war z.B. in China günstiger und der Kunde beauftragte dann Europa, aber bitteschön, schon zum chinesischen Preis!

Mit der Einführung eines CRM – Systems wurde genau das vermieden.

CRM geht auch ohne Software. Macht nur keinen Sinn!

CRM Komponenten

  • Analytisches CRM
  • Operatives CRM
  • Kommunikatives CRM
  • Kollaboratives CRM

Die 4 wesentlichen CRM Komponenten

CRM hilft Ihnen bei:

  • der Entwicklung langfristiger Kundenbeziehungen
  • der Dokumentation aller Kontakte
  • der Analyse Ihres Angebotsprozesses
  • der zentralen Speicherung aller Kontaktdaten
  • der Durchführung von Marketingaktionen
  • dem Empfehlungsmanagement

Unsere fokussierten Leistungen in diesem Bereich

Ein Auswahlverfahren unter verschiedenen CRM Softwareanbietern ist alles andere als leicht!
Lange Zeit haben wir selbst CRM Software präsentiert und diese Präsentationen waren immer
„auf dem Punkt“.
Alle möglichen Fallstricke wurden im voraus bedacht und vorbereitet.
Entweder wir konnten direkt eine Antwort präsentieren oder eine Frage elegant „umgehen“.

Als Berater kennen wir diese „Tricks“ und helfen Ihnen genau die Fragen zu stellen,
die Stärken aber auch die Schwächen einer Lösung schonungslos aufdecken.

Die gute Nachricht:
Es gibt heute kaum noch wirklich schlechte Lösungen.
Ihre Auswahl wird zwischen guten und sehr guten CRM Softwarelösungen erfolgen.

Oder eben nach Ihren ganz individuellen Bedürfnissen!

Wir erfragen das in einem gezielten Vorgehen, dazu können wir, müssen aber nicht SWOT nutzen.

Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Bedrohungen).
Ein Instrument der strategischen Planung. SWOT dient der Positionsbestimmung und der Strategieentwicklung von Unternehmen und anderen Organisationen.

https://de.wikipedia.org/wiki/SWOT-Analyse

Wir verstehen unter „operativen CRM“ das tägliche Arbeiten des Verkäufers mit dem System.

Das ist ganz profan, das Nachschlagen von Telefonnummer und Email-Adresse.
Wir erwarten dann vom System, dass Emails auch dort automatisch gespeichert werden können.

Weitere Selbstverständlichkeiten sind Wiedervorlagetermine, die Vereinbarung von Besuchsterminen und die Möglichkeit im CRM System ein Angebot erstellen zu können.

Da aber viele ERP Systeme das darstellen, ist die nahtlose Zusammenarbeit zwischen einem CRM System und den Belegen (Angebot, Auftrag, Lieferschein, Lieferstatus, Rechnung) im ERP-System auch Teil des operativen CRM.

Wie sieht das bei Ihnen momentan aus?

Für uns ist das das Herz eines jeden CRM Systems und mündet in der Frage:
Wie gut unterstützt Ihr CRM System die Kommunikation Ihrer (aller!) Mitarbeiter mit Ihren Kunden?

Dazu ein Zitat: „Jeder Kundenkontakt führt zu Begeisterung!“

Hmmmm  „Das ist nicht möglich!“ höre ich Sie sagen?

Aber mal angenommen, wir stecken uns gemeinsam dieses Ziel?

Nicht nur ein „kaltes“, „herzloses“ IT-System, welches dazu führt, dass sich der Kunde als „Nummer“ fühlt,
sondern die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens auf die Kundenbedürfnisse und auf den
Kundennutzen!

Und einhergehend damit die Fragestellung:

Wie kommunizieren wir heute mit unseren Kunden, in welchen Kanälen, wie nimmt uns unser Kunde wahr?
Wie kann unsere Kommunikation so gestaltet werden, dass unsere begeisterten Kunden uns gerne weiter empfehlen?
Und wir noch dazu von diesen Empfehlungen erfahren?

Wenn Sie mehr zu dieser Methode erfahren wollen,
gerne hier: Empfehlungspower

Hier dein Text…Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Die Analyse von CRM Daten ist nach unserer Auffassung Teil eines umfassenderen BI Ansatzes.

Die klassischen Fragestellungen sind:
Was ist mein Angebotsbestand?
Unbewertet oder mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit bewertet?

Zu welchem Zeitpunkt (in der Zukunft) kann ich mit welcher Wahrscheinlichkeit
mit welchem Auftragseingang bzw. Auftragsbestand rechnen?

Eine sehr schöne Fragestellung hatten wir vor einigen Jahren und haben diese „Potential-Würfel“ genannt.

Von einer bestimmten Anzahl – sagen wir Taxiunternehmen – haben wir in der Region Nürnberg/Nordbayern
eine bestimmte Anzahl an Kunden gewonnen und eine restliche Zahl nicht.
Die Anzahl der gewonnenen Kunden ist unser „Durchdringungsgrad“ (bezogen auf eine Branche und einer Region).
Die theoretisch noch mögliche Anzahl an Kunden ist unser Potential in dieser Branche und Region.

Diese Kennzahlen zusammen mit einer genauen Zielgruppenanalyse hilft Unternehmen dabei,
den Aufwand für Kampagnen in Bezug zu der theoretisch maximalen Neukundenanzahl in Bezug zu setzen.
Damit ist die Entscheidung „Budget für Kampagne X Ja/Nein?“ oft leichter zu fällen.

Woran können Sie erkennen, ob ein (Folge) Produkt auf Grund einer bestimmten Kampagne
oder vielleicht nur zufällig gekauft wurde?

Diese Frage hat uns vor ca. 10 Jahren – weil damals – BI – technisch nicht beantwortbar,
keine Ruhe gelassen.
Heute habe wir verschiedene Lösungsansätze (mit und ohne CRM) dafür.

Und wir empfehlen einen Spezialisten, der genau in diesem Gebiet super ist.

Denis Kacar von der Firma WYHOO.

http://www.wyhoo.de

Wie in den anderen Bereichen auch, haben wir festgestellt, dass die Einführung einer Software alleine
selten zum gewünschten Ergebnis führt.

Erst wenn die Beteiligten sich und ihre Tätigkeiten als Teil des die gesamte Firma durchziehenden
Wertschöpfungsprozesses verstehen und konsequent – wie wir – fragen, wie sie diesen Prozess
optimieren und verschlanken können, erst dann kann eine CRM Software ihr volles Potential ausschöpfen.

Mit einem CRM System frühzeitig reagieren und auf Veränderungen am Markt reagieren

Ohne ein CRM System sehen Sie erst mit der Auftragsbestätigung oder eben der ausbleibenden AB Ihren Verkaufserfolg.

  • Stammdatenpflege Firmen und Ansprechpartner
  • Besuchsplanung
  • Informationen zu Angeboten
  • Kundenbezogene Trends
  • Veränderungen im Kaufverhalten
  • Verkaufserfolge
  • Supportfälle, Reklamationen.
  • Kundenzufriedenheit
  • Empfehlungsmarketing

Entwicklung CRM Software weltweit

  • Umsatz in Mrd USD (Quelle: statista.com)
Wie können wir Sie unterstützen?

Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch.

Die Firma KaiserConsult betreute uns in allen BI Themen.
Wir schätzen in der Zusammenarbeit v.a. die jederzeitige Ansprechbarkeit und offene Kommunikation.
Gerne empfehlen wir Herrn Kaiser weiter.

Sabine Herzig
Senior Financial Controller, BMC Switzerland AG

Wir werden seit 3 Jahren von der Firma KaiserConsult betreut und können Herr Michael Kaiser wärmstens empfehlen.

Denis Kacar
Geschäftsführer, WHYOO E-Business Solutions

Seit über 15 Jahren werden wir von der Firma KaiserConsult betreut und
in dieser Zeit war Herr Kaiser auch bei außergewöhnlichen Anforderungen
ein kompetenter Lösungspartner.

Michael Schade
Leiter Controlling, Müller Medien GmbH & Co. KG  

KaiserConsult ist ein Firma, die wir vor 3 Jahren als Trainer & Coaches kennengelernt haben.
Wir verdanken einen großen Teil unseres beruflichen Erfolgs dem damaligen Leer- und Lernerfolg.

Oliver Putz
Inhaber, Putz Digital Transformation

Besonders hat uns die Festpreispolitik der Firma KaiserConsult beeindruckt.
Hier gilt wirklich noch „Ein Mann ein Wort“.
Wir konnten uns immer auf Herrn Kaiser verlassen.

Thomas Pfammatter
CEO, Sotax AG

Suchen Sie Unterstützung bei Ihrem nächsten BI Projekt?